• Restaurant

skype 30   facebook 30   twitter 30  

Banner Dies und Das


4. Da brauche ich nicht viel zum Leben

Man kann sagen, dass ein Ehepaar, ggfls. auch mit Kleinkind, hier durchaus normal und gut von 6,5 Millionen Guaraníes leben kann. Das ergibt bei einem Umrechnungskurs von aktuell (15.03.2014) ca. 5.800 Gs pro Euro einen Betrag von 1.120 Euro pro Ehepaar oder 560 Euro pro Erwachsener.

Normal leben heißt für mich, dass man regelmäßig zu Hause kocht und ißt, hin und wieder mal ein Restaurant besucht und im übrigen so lebt, wie normale Leute der Mittelschicht in Deutschland auch. Kein Luxus aber gehobenes Niveau. Sie können natürlich auch mit weniger auskommen, nähern sich dann aber einem Niveau und Lebensgefühl an, daß normale Mitteleuropäer nicht als anstrebenswert empfinden.

Enthalten in unserem Ansatz sind alle Einkäufe für Küche und Bad, Miete, Strom, Wasser, Kontoführung, Telefon, Kabel-TV, Internet, Kreditkarten, Lebens- und Unfallversicherungen in Deutschland, Krankenversicherung, Medikamente, Autosteuer, -versicherung, -reparaturen, Treibstoffe, Freizeit, Kleidung, Restaurantbesuche. Jetzt alle Einzelpreise aufzuführen, würde zu weit führen und wenig bringen, oder wissen Sie aus dem Kopf, was ein Pfund Paniermehl in Deutschland kostet?

Ein weiteres Kind würde durch Mehrkosten inkl. Krankenversicherung, Schulkosten (Privatschule, Uniform, Schultransport, Bücher, etc.), Kleidung, usw. mit etwa 1 Million zu Buche schlagen.

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, eine Haushaltshilfe einzustellen, so müssen Sie da je nach Ausgestaltung der Vereinbarung mittlerweile auch ca. 600.000 - 800.000 Gs pro Monat (6-Tage-Woche) plus Weihnachtsgeld plus bezahlten Urlaub ansetzen, wenn Sie nicht Gefahr laufen wollen, einer Arbeitsrechtsklage, die Sie verlieren werden, Tür und Tor zu öffnen; bei Gestellung von Zimmer und Verpflegung entsprechend weniger.

Ein Gärtner kostet zwischen 30 und 40.000 Gs pro Tag. Vorsicht mit dem Arbeitsrecht! Im Arbeitsrecht gilt in Paraguay bei nachgewiesenem Arbeitsverhältnis die Beweislastumkehr. Der Arbeitgeber muß nachweisen, daß die Klage des Angestellten unbegründet und die Anschuldigungen falsch sind. In weit über 90 Prozent der Fälle verliert der Arbeitgeber bei Arbeitsrechtsprozessen und zahlt neben seinem eigenen Anwalt den - herabgesetzten - "Anspruch" des Klägers und ggfls. auch dessen Anwaltskosten zzgl. Prozeßkosten.

Die Preise des täglichen Lebens steigen seit Jahren stark an, so daß man nicht sklavisch an den genannten Richtwerten festhalten sollte. Saisonbedingt gibt es auch Preisrücksetzer, aber die Tendenz zeigt eindeutig nach oben, so daß Sie Ihr monatliches Budget mit ausreichend "Luft" kalkulieren und nicht schön rechnen sollten.

Ein extrem wichtiger Punkt ist in diesem Zusammenhang der Wertverfall des Euros und die sich daraus ergebenden Nachteile bei Leuten (Rentnern), die von diesem Transfer-Einkommen leben!

Damit Sie wissen, was ich damit meine: als ich nach Paraguay kam, war der gerade eingeführte Euro noch ca. 8.200 Gs. wert. Zwischenzeitlich waren wir bei knapp 5.000 Gs/1 Euro, und momentan stehen wir bei etwa 5.800 Gs. Wenn Sie also am Anfang bei 1.000 Euro Rente noch 8,2 Millonen Gs bekamen, erhalten Sie jetzt ca. 5,8 Millionen Gs. Das sind immerhin fast 30 (!) Prozent weniger. Ich glaube nicht, daß die jährlichen Rentensteigerungen da mithalten. Wenn man da am Anfang bereits alle Reserven eingesetzt hat, dann wird es jetzt eng.


Schreiben Sie uns!

Rufen Sie uns an!

restaurant 424

Für Bestellungen oder Anfragen

Telefon: 0984 - 405.232

eMail: info@schwarzwalddoerfle.com

Aus unserer Küche

Menü
Empanadas
Herbert