• Restaurant

skype 30   facebook 30   twitter 30  

Banner Dies und Das


1. Das Leben in Paraguay ist sooo günstig

Falsch. Ist es eben nicht. Man sollte sich davor hüten, die Preise hier vor dem Hintergrund des Euro-Einkommens zu bewerten, das mit der Übersiedlung nach Paraguay in vielen Fällen versiegt oder vom aktuellen Umtauschkurs abhängig ist.

Die allermeisten Sachen hier sind im Verhältnis zum Einkommen (manchmal sogar absolut), und so muss man das realistischerweise betrachten, erheblich teurer als in Deutschland.
Der Mindestlohn beträgt hier beispielsweise 1.824.055 Guaraníes pro Monat, und nur wenige bekommen den, wenn sie überhaupt ein Einkommen haben.

Ein Liter Diesel kostet etwa 5.600 Guaraníes (1,12 EUR), Super ca. 7.200 Gs (1,44 EUR). Ins Verhältnis gesetzt wäre das in Deutschland bei einem Netto-Einkommen von 2.750 Euro ein Diesel-Liter-Preis von knapp 8,75 Euro. Zahlen Sie soviel? Ein Kilo Tomaten: 6.000 Gs bzw. (im Verhältnis) 9,40 Euro, 1 Liter Milch umgerechnet 4 Euro.
So muss man die Preise vergleichen. Alle anderen Vergleiche hinken, und man macht sich etwas vor.
Gravierender noch bei Strom (250.000 Gs/ca. (gewichtet) 390 Euro für eine normale Wohnung auf deutschem Standard mit Klima, PC, Gefrierkombi, Warmwasser, etc.) oder Kleidung (von ... bis, aber 400.000 Gs bzw. - gewichtet umgerechnet ca. 625 Euro für eine schöne Jeans und 150.000 Gs. und entsprechend 235 Euro für Kinderschuhe aus Argentinien oder Brasilien sind keine ungewöhnlichen Preise; man kauft i. d. R. auf Raten, die dann hin und wieder auch gezahlt werden.)

In diesem Zusammenhang paßt sehr schön, daß der 15. Geburtstag paraguayischer Mädchen wie eine kleine Hochzeit gefeiert wird. Wer nicht gerade auf dem Lande wohnt und sich in gewisser Weise der Gesellschaft zugehörig fühlt, schenkt a) ein Auto (ab 25.000.000 Gs/(gewichtet) knapp 40.000 Euro, absolut immerhin noch 5.000 Euro; eine Feier mit allem Drum und Dran (etwa der gleiche Preis) oder eine organisierte Reise von speziellen Anbietern ins Disneyland in Florida mit anschließendem Badeurlaub auf den Bahamas (das kostet dann noch einen Tick mehr).

Sie brauchen nicht nachschauen... wir reden von Paraguay. Gewöhnen Sie sich schon einmal an diese Gegensätze und Widersprüche! Wir wohnen in Villarrica, und hier ist das so. Sicher ist aber auch, dass Kinder, die entsprechend erzogen werden oder gar selbst schon mitarbeiten, diese Ansprüche nicht stellen.

Als Lehre daraus sollten Sie sich davor hüten, Ihr Kapital vorschnell zu investieren und lieber haushalten, die hiesigen hohen Zinsen von bis zu 16% (bei ebenfalls hoher Inflation von offiziell 7-8%) nutzen oder das Geld einfach bunkern, abwarten, lernen und anschliessend bewusst und ruhig agieren.


Schreiben Sie uns!

Rufen Sie uns an!

restaurant 424

Für Bestellungen oder Anfragen

Telefon: 0984 - 405.232

eMail: info@schwarzwalddoerfle.com

Aus unserer Küche

Menü
Empanadas
Herbert